gefördert durch:

Großrückerswalde

Beste Aussichten!

Altes Gericht

Das Alte Gericht (742 m) bildet den höchsten Punkt von Großrückerswalde und einen der Eckpfeiler der Marienberger Graugneishochfläche.

Etwas unterhalb der Anhöhe bietet der gleichnamige Aussichtspunkt einen faszinierenden Ausblick über die Kammlinie des Erzgebirges vom Hirtstein bei Satzung bis zur erzgebirgisch-vogtländischen Grenze beim markanten Auersberg – ein atemberaubendes Erzgebirgspanorama.

Eine Tafel gibt hierzu genaue Erläuterungen. Der Aussichtspunkt ist mit dem Fahrrad und auch zu Fuß über das Teichvorwerk oder den Großrückerswalder Rundweg bestens zu erreichen und ein lohnendes Ziel für einen abendlichen Ausflug, denn hier kann man die schönsten Sonnenuntergänge beobachten und wunderbar entspannen.

Das Alte Gericht ist außerdem ein historischer Ort. Er gilt als Ausgangspunkt der Besiedlung von Großrückerswalde, die im Zuge der Erschließung des Erzgebirges zwischen 1100 und 1200 stattgefunden hat. Für die Besiedlung der hiesigen Gegend war die Lage an einer ehemaligen Salzstraße ausschlaggebend – dem Kärrnerweg, der über das Alte Gericht führte und auf dem Fuhrleute Salz aus dem Raum Halle nach Böhmen transportierten. Möglicherweise befand sich hier am Alten Gericht der erste gemeinsame Gerichtsplatz der umliegenden Dörfer oder aber der erste, provisorische Sitz des Ortsrichters. Obwohl das Alte Gericht nie ein Richtplatz gewesen ist, kann es durchaus zu dörflichen Gerichtssitzungen an dieser Stelle gekommen sein.

Gemeindeverwaltung Großrückerswalde

TEL 03735 603 0
FAX 03735 603 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
07:30 - 11:30 | 13:00 - 17:30
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
07:30 - 11:30 | 13:00 - 16:30
Freitag
07:30 - 11:30
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd