gefördert durch:

Großrückerswalde

Beste Aussichten!

Das Schindelbachtal

Das Schindelbachtal

Wer Ruhe und Abgeschiedenheit in idyllischer Umgebung sucht, der findet sie im Schindelbachtal. Der Ort Schindelbach war schon früher beliebtes Ziel und Ausgangspunkt für Wanderungen und Wochenendausflüge und ist es heute wieder. Hier stehen für Feriengäste gleich mehrere Unterkünfte und Ferienwohnungen zur Verfügung, und die urige erzgebirgische Gaststätte „De Kesselstub“ ist für eine Rast und als Ausflugsziel ein Geheimtipp! Aber auch vom Ortsteil Großrückerswalde aus lässt sich das Schindelbachtal gut auf einem Rundweg erkunden, der dem Wanderer die beeindruckende Vielfalt der hiesigen Landschaft vor Augen führt.

 

Das enge Seitental der Preßnitz zieht sich bis kurz vor die Höhe des Alten Gerichts hinauf. Es führt dabei durch eine wunderbare dicht bewaldete Landschaft und bietet im oberen Teil einmalige Ausblicke über die Erzgebirgslandschaft. Das Rauschen hoch gewachsener Fichten und Buchen und die frische und würzige Waldluft begleiten den Wanderer hier auf Schritt und Tritt und lassen die Seele entspannen. Durch das Plätschern und Murmeln des Schindelbaches mit seinem klaren und kiesigen Wasser fühlt man sich an einen bekannten Vers des erzgebirgischen Liederdichters Anton Günther erinnert, der hier 1910 auf der ehemaligen Waldbühne von Schindelbach aufgetreten ist - ein Ereignis, an das heute noch ein Gedenkstein am unteren Ortsausgang erinnert.

 

Kurz unterhalb des Alten Gerichtes erweitert sich das Tal zu einem breiten Feuchtbiotop mit einem beeindruckenden Artenreichtum - dem Flächennaturdenkmal Oberes Schindelbachtal. Im Volksmund „Leitewiesen“ genannt (Leite=Berghang oder Weide am Berghang), wurden die Wiesen schon vor Jahrhunderten als Viehweiden genutzt. 1982 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt, denn viele der hier vorkommenden Pflanzen werden mittlerweile in den roten Listen Sachsens geführt. Das Obere Schindelbachtal ist die Heimat von Lurchen und Kriechtieren, von Grasfrosch, Kreuzotter und Waldeidechsen und von vielen seltenen Vogelarten.

 

Das Schindelbachtal ist für Wanderer, Genussradler und Mountainbiker gleichermaßen attraktiv. Eine Vielzahl von Wanderwegen stehen zur Verfügung. Die kleinen Ortsverbindungsstraßen zwischen Schindelbach und Großrückerswalde und über das Alte Gericht sind auch mit dem Fahrrad gut befahrbar. Im Preßnitztal besteht Anschluss an den Preßnitztal-Radweg. Die Wanderwege sind - entsprechende Rücksichtnahme vorausgesetzt! - auch für Mountainbiker geeignet.

Kontakt

  • TEL 03735 603 0
  • FAX 03735 603 22
  • EMAIL Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Our website is protected by DMC Firewall!