gefördert durch:

Großrückerswalde

Mein Großrückerswalde

Sonderschau zum Thema Vertreibung in der Evangelischen Oberschule

Großrückerswalde. In der Evangelischen Oberschule ist am 1. März in der Evangelischen Oberschule eine Sonderausstellung eröffnet worden. „Völkerbewegung in der Stadt Klášterec nad Ohří in den Jahren 1938 und1945“ lautet der Titel. Neben der Darstellung der historischen Entwicklung der Region beinhaltet diese in erster Linie ganz persönliche Lebensgeschichten. Diese sind verbunden mit Leid, Trauer, Gewalt und traumatischen Erlebnissen. Mit dem Einmarsch der Wehrmacht in die Tschechoslowakei wurden viele Tschechen aus ihrer angestammten Heimat im Erzgebirge vertrieben. Nach dem Krieg widerfuhr dieses Schicksal den Sudetendeutschen. Die Ausstellung beschreibt, wie sie das erlebten. Schuldzuweisungen gibt es dabei keine. Ganz bewusst ist sie Kindern und Jugendlichen zugänglich. Sie können so an konkreten Beispielen erleben, was aus Vorurteilen, Diffamierungen und Hass entstehen kann. Die Oberschule ist nach Klösterle und dem Sächsischen Innenministerium der dritte Ort, an dem die Ausstellung gezeigt wird. Wer sie in Augenschein nehmen möchte, kann sich bis zum 21. März montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr im Sekretariat der Schule melden. Für die Wochenenden können sich Gruppen unter Tel.: 0173 5685800 voranmelden.

 

DMC Firewall is a Joomla Security extension!