gefördert durch:

Großrückerswalde

Mein Großrückerswalde

Die Bummel Hummel summt in den Frühling

25.03.2022

Erst im vergangenen Jahr hat Nora Engelbrecht aus dem Marienberger Ortsteil Rittersberg ihr erstes Kinderbuch veröffentlich. Die „Bummel Hummel“ hat seit dem viele Kinderherzen erfreut. Darin beweist sie, dass bummeln manchmal auch von Vorteil sein kann. Die anderen Arbeiterinnen halten nämlich die Bummel-Hummel für lahm. Sie kommt nicht aus der Hüfte. Ständig lässt sie sich ablenken. Dabei vergisst sie das Nektar Sammeln. Ihre Warnungen überhört sie einfach. Dann wird es dunkel. Das Zuhause ist noch weit. „Das ist für die Bummel-Hummel ein großes Glück, denn sie macht eine großartige Entdeckung. Ohne zu bummeln wäre ihr das unmöglich gewesen“, erzählt Nora Engelbrecht. Ihre Geschichte hat sie in Reimen aufgeschrieben. Kurz vor Weihnachten ist das Buch dann vertont worden. Die Musikerin Ina Schirmer schenkte der Geschichte eine Melodie. Das Lied von der „Bummel Hummel“ wird am Freitag, dem 8. April auch im Kultur- und Begegnungszentrum in Großrückerswalde zu hören sein. Nora Engelbrecht, Ina Schirmer und die Grafikerin des Buches Katja Fugmann, sind ab 15.30 Uhr vor Ort. Im Gepäck haben sie alles, was zum Malen einer „Bummel Hummel“ notwendig ist. Nora Engelbrecht hat einen Malwettbewerb ausgelobt. Die während der Veranstaltung in Großrückerswalde entstandenen Bilder packt sie ein und entscheidet dann gemeinsam mit den beiden anderen Frauen, welches das schönste ist. Dessen Zeichner oder Zeichnerin schickt sie ein signiertes „Bummel Hummel“ Buch zu. Der Rechtsweg bleibt dabei ausgeschlossen. Wer möchte kann auch nach Herzenslust in der Bibliothek schmökern, sich schminken lassen oder bei Ina Schirmers Liedern mitsingen. Das Ende der Veranstaltung wird für etwa 17 Uhr erwartet. Nähere Infos unter 03735 2679874.